EUR/NZD handeln und EUR/NZD kaufen und verkaufen

Eine der begehrtesten und bequemsten Optionen sind CFDs, sofern man mit EUR/NZD handeln möchte. Sie stehen als Trader beim EUR/NZD kaufen und verkaufen nicht jedes Mal vor dem Problem, sofort die vollständige Summe für den EUR/NZD-Preis auf den Tisch legen zu müssen. Es ist für Sie dennoch realisierbar, sowohl von den steigenden als auch fallenden Kursen der EUR/NZD-Preisentwicklung zu profitieren. Dies liegt daran, dass im Unterschied zum direkten Kauf von EUR/NZD die Menge des benötigten Kapitals mit CFDs bedeutend kleiner ist. {Gleichwohl muss Ihrerseits} eine sogenannte Margin, also eine Sicherheitsleistung erbracht werden. Diese macht im Prinzip nur einen Bruchteil vom tatsächlichen EUR/NZD-Preis aus.

EUR/NZD kaufen und verkaufen

Beim EUR/NZD kaufen und verkaufen mit CFDs realisiert man eine ausgezeichnete Hebelwirkung. Darin liegt der große Vorteil dieses Handels an der Börse. Sie können des Weiteren den Handel mit EUR/NZD über EUR/NZD-CFDs sowohl in die eine als auch in die andere Richtung in Erwägung ziehen. Egal ob Ihre Bewertung {in Hinsicht auf den momentanen} EUR/NZD-Preis positiv oder negativ ausfällt. Sie haben immer die Möglichkeit, sowohl von einem fallenden als auch steigenden EUR/NZD-Kurs zu profitieren.

EUR/NZD Kurs-Chart

Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass beim EUR/NZD-Handel mit CFDs häufig keine Provision fällig wird. Die Broker erzielen einen geringen Gewinn aus dem Spread, sprich, aus der Spanne zwischen dem Einkaufs- und Verkaufspreis. Sie als Händler ziehen dadurch einen Nutzen, dass sich der EUR/NZD-Kurs fortlaufend verändert. Bevor Sie mit EUR/NZD handeln können wird zwischen Ihnen als Trader und dem Broker ein Vertrag geschlossen, welcher dieser Anlageform zugrunde liegt. Beide Vertragsparteien tauschen schlussendlich den Unterschied zwischen Ausstiegs- und Einstiegspreis gegenseitig aus. Um abgesehen von den Chancen auch die besonderen Risiken dieser speziellen Form der Geldanlage kennenzulernen, ist es gewiss von Vorteil, das EUR/NZD kaufen und verkaufen unter realen Kriterien einmal trainieren zu können.

Aus dem Grund sollten Sie sich allein für einen Broker entscheiden, der für Einsteiger ein unentgeltliches Demo-Konto anbietet. Dadurch können Sie den Handel mit EUR/NZD unter dem Einsatz von Spielgeld so lange üben, bis Sie genug Erfahrungen gesammelt haben, um mit echtem Geld EUR/NZD kaufen und verkaufen zu können.

Unser Hinweis: Um den Handel mit CFDs unter echten Bedingungen testen zu können, bietet Ihnen der Broker Plus500 ein kostenlosen Übungs-Konto. Mit diesem können Sie mit Spielgeld das kaufen und verkaufen von CFDs ohne zeitliche Begrenzung durchspielen, bis Sie ausreichend Kenntnis gesammelt haben, um mit echtem Geld handeln zu können.

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verwenden Sie daher nur Gelder, deren Verlust Sie sich auch leisten können. Bis zu 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Lesen Sie dazu auch unseren Risikohinweis.