NZD/USD handeln und NZD/USD kaufen und verkaufen

Einer der bequemsten und beliebtesten Wege sind CFDs, sofern man mit NZD/USD handeln will. Bei dieser Investitionsform werden Sie nicht vor das Problem gestellt, den vollständigen Geldbetrag für den NZD/USD-Preis auf den Tisch legen zu müssen, falls Sie NZD/USD kaufen und verkaufen wollen. Es ist für Sie dennoch möglich, sowohl mit steigenden als auch fallenden Kursen der NZD/USD-Preisentwicklung Gewinn zu machen. Dies liegt daran, dass im Unterschied zum direkten Kauf von NZD/USD die Menge des benötigten Kapitals mit CFDs bedeutend kleiner ist. Es muss Ihrerseits allerdings eine Sicherheitsgarantie gegeben werden, die als Margin bezeichnet wird, wobei diese jedoch nur einen Bruchteil vom tatsächlichen NZD/USD-Preis ausmacht.

NZD/USD kaufen und verkaufen

Beim NZD/USD kaufen und verkaufen mit CFDs erzielt man eine hervorragende Hebelwirkung. Darin besteht der positive Aspekt dieser Geldanlage. Überdies bieten NZD/USD-CFDs die Option, den Handel mit NZD/USD sowohl in die eine als auch in die andere Richtung in Erwägung zu ziehen. Ganz gleich, ob der NZD/USD-Preis aktuell steigt oder fällt; Sie haben es {stets selbst} in der Hand, vom jeweiligen NZD/USD-Kurs zu profitieren.

NZD/USD Kurs-Chart

Dem Trader kommt außerdem zugute, dass der NZD/USD-Handel mit CFDs in der Regel ohne Provision stattfindet. Ihren Ertrag erzielen die Broker aus der Differenz zwischen dem Einkaufs- und Verkaufspreis, dem so genannte Spread, während Sie persönlich vom laufend wechselnden NZD/USD-Kurs Nutzen ziehen. Mit NZD/USD handeln ist grundsätzlich eine Investitionsform gemeint, die auf einem Vertrag zwischen dem Broker und Ihnen als Trader basiert. Beide Vertragsparteien tauschen schließlich die Differenz zwischen Einstiegspreis und Ausstiegspreis gegenseitig aus. Eine solch spezielle Form des Börsenhandels bietet zwar allerlei Chancen, aber naturgemäß auch einige individuelle Risiken und Gefahren. Über diese sollten Sie unbedingt Bescheid wissen, bevor Sie das NZD/USD kaufen und verkaufen überhaupt erwägen.

Zahlreiche Broker bieten für Einsteiger beispielsweise ein kostenloses Demo-Konto an. Damit haben Sie die Gelegenheit, mit Spielgeld den Handel mit NZD/USD zu üben, und zwar so lange, bis Sie in der Lage sind, mit echtem Geld NZD/USD kaufen und verkaufen zu können.

Unsere Empfehlung: Um das Traden von CFDs unter echten Bedingungen üben zu können, bietet Ihnen die Handelsplattform Plus500 ein kostenlosen Übungs-Konto. Damit können Sie mit Spielgeld das kaufen und verkaufen von CFDs ohne zeitliche Begrenzung üben, bis Sie genug Erfahrung erlangt haben, um mit echtem Geld kaufen und verkaufen zu können.

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verwenden Sie daher nur Gelder, deren Verlust Sie sich auch leisten können. Bis zu 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Lesen Sie dazu auch unseren Risikohinweis.