Heizöl handeln und Heizöl kaufen und verkaufen

Einer der leichtesten und bevorzugtesten Wege, um mit Heizöl handeln zu können, sind CFDs. Heizöl kaufen und verkaufen über diese Anlageform stellt Sie als Trader nicht vor das Problem, gleich die vollständige Summe für den Heizöl-Preis hinblättern zu müssen. Trotzdem können Sie an der aktuellen Heizöl-Preisentwicklung jederzeit teilhaben. Der Grund liegt darin, dass im Vergleich zum unmittelbaren Kauf von Heizöl der Kapitalbedarf mit CFDs bedeutend geringer ist. Das Einzige was Sie brauchen, ist eine Sicherheitsgarantie in Form von Geld. Diese sogenannte Margin, beträgt allerdings nur einen Bruchteil vom realen Heizöl-Preis.

Heizöl kaufen und verkaufen

Der positive Aspekt liegt an der erstklassigen Hebelwirkung, welche beim Heizöl kaufen und verkaufen mit CFDs erreicht werden kann. Falls Sie sich für Heizöl-CFDs entscheiden, haben Sie als Trader zudem die Option, den Handel mit Heizöl sowohl in die eine als auch in die andere Richtung auszuüben. Es ist unerheblich, ob Ihre Analyse {in Bezug auf den gegenwärtigen} Heizöl-Preis gut oder schlecht ausfällt. Sie können immer versuchen, sowohl von einem steigenden als auch fallenden Heizöl-Kurs zu profitieren.

Heizöl Kurs-Chart

Obendrein enthält der Heizöl-Handel mit CFDs oftmals keine Provision. Die Broker erzielen ihre Marge aus dem Spread, also aus der Differenz zwischen dem Einkaufs- und Verkaufspreis. Sie als Händler profitieren hingegen dadurch, dass sich der Heizöl-Kurs fortlaufend verändert. Der Broker schließt vor dem Heizöl handeln mit Ihnen als Trader einen Vertrag ab, in dem alle Einzelheiten dieser Art der Kapitalanlage aufgeführt sind. Die Differenz zwischen Einstiegspreis und Ausstiegspreis wird am Ende des Vertrags zwischen den beiden Parteien ausgetauscht. Eine solch spezielle Anlageform bietet zwar eine Menge Chancen, aber naturgemäß auch einige individuelle Risiken. Über diese sollten Sie unbedingt Bescheid wissen, ehe Sie das Heizöl kaufen und verkaufen überhaupt erwägen.

Es gibt beispielsweise Broker, welche für diesen Zweck ein Demo-Konto kostenlos anbieten. Damit haben Sie die Möglichkeit, so gut wie ohne Risiko den Handel mit Heizöl zu trainieren, weil Sie hierfür zunächst ausschließlich Spielgeld verwenden. Bei genügender Erfahrung sind Sie dann soweit, in Wirklichkeit mit echtem Geld Heizöl kaufen und verkaufen zu können.

Unser Tipp: Um den Kauf und Verkauf von CFDs unter echten Bedingungen üben zu können, bietet Ihnen die Handelsplattform Plus500 ein kostenlosen Übungs-Konto. Dort können Sie mit Spielgeld das kaufen und verkaufen von CFDs ohne zeitliche Begrenzung testen, bis Sie ausreichend Kenntnis gesammelt haben, um mit echtem Geld handeln zu können.

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verwenden Sie daher nur Gelder, deren Verlust Sie sich auch leisten können. Bis zu 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Lesen Sie dazu auch unseren Risikohinweis.